Über die Autorin Frida Nøddebo Nyrup 2020-06-28T13:10:32+00:00

Über die Autorin Frida Nøddebo Nyrup

Die Autorin ist ausgebildete Psychologin und Studienrätin an der Pädagogischen Hochschule UCL in Dänemark. Ihr Schwerpunkt ist die sexuelle Entwicklung von Kindern.

Zehn Jahre Arbeit mit Insassen im Strafvollzug und ihre derzeitige Arbeit mit Lehrer- und Pädagogikstudierenden sowie ihr Wissen über Psychologie und Neurologie machten Frida Nøddebo Nyrup auf die negativen Konsequenzen aufmerksam, die entstehen können, wenn Kinder daran gehindert werden, ihre eigene Sexualität zu erforschen.

Ihre Studierenden berichteten aus ihren jeweiligen Praktika, wie die sexuelle Neugierde bei Kindern gehindert wird.

Diese Beobachtung führte zu einer Befragung durch die Studierenden in 159 Kindertagesstätten. Die Studie ergab, dass 141 dieser Institutionen eine umlenkende Praxis hatten oder die sexuelle Neugierde der Kinder direkt hinderten.

Die Studie mündete in den Artikel der Autorin: Børns seksuelle nysgerrighed lever – men ikke på daginstitutionernes hjemmesider (Nyrup, 2015). (Übersetzt: Die sexuelle Neugierde bei Kindern lebt – nur nicht auf den Webseiten der Kindertagesstätten).

Vor dem Gefühl, dass unsere Gesellschaft falsch liegt, schrieb die Autorin einen forschungsbasierten und im Peer-Review beurteilten Artikel „Vores seksualitet udvikles gradvist gennem det liv, vi lever – også i barndommen“ (Nyrup, 2019).

Ein ähnlicher Artikel von Frida Nøddebo Nyrup liegt nun in der deutschen Zeitschrift ”Sexuologie” vor: „Kindliche Sexualität revisited“ (Nyrup, 2020a).

Die Autorin fand es wichtig, ihr Wissen zu teilen und Wege zu weisen, wie man zu Hause, in den Kindertagesstätten und in den Schulen mit der Sexualität von Kindern umgeht. Das Ergebnis ist das Kinderbuch: „Elbas kleines ABC zur Sexualkunde“ mit dem Untertitel: „Auch für Erwachsene – über die Entwicklung eines gesunden und respektvollen Umgangs mit Sexualität“, (Nyrup 2020b)

Menschen im Kindesalter zu gesunden und harmonischen Personen heranzubilden ist einfacher, als sie im Erwachsenenalter nachzubessern.

Wir schützen unsere Kinder nicht, indem wir nicht über ihre sexuellen Erfahrungen
sprechen! Wir schützen sie wenn wir ihnen Wissen über sich selbst vermitteln.

Verweise:

Nyrup, F. N. (2020a). Kindliche Sexualität revisited. Sexuologie, (1-2).

Nyrup, F. N. (2020b). Elbas kleines ABC zur Sexualkunde. Auch für Erwachsene – über die Entwicklung eines gesunden und respektvollen Umgangs mit Sexualität. NyfaBooks.

Nyrup, F. N. (2019). Vores seksualitet udvikles gradvist – også i barndommen. Pædagogisk Psykologisk Tidsskrift, 56 (1).

Nyrup, F. N. (2015). Børns seksuelle nysgerrighed lever – men ikke på daginstitutionernes hjemmesider. Tidsskriftet 0-14 – et pædagogisk tidsskrift25 (4), s. 20–23.